Google+ 33rpmPVC: Eine Hommage an die Compact Cassette - tapedeck.org

17.05.2013

Eine Hommage an die Compact Cassette - tapedeck.org


Bildquelle: by 33rpmPVC










Musik- bzw. Tonträger-Junkies sind ja bisweilen ein recht merkwürdiges Volk. Ich weiß wovon ich rede, ich gehöre dazu! In einer Rangfolge der Wichtigkeit im Zusammenhang mit dem Sammeln von Musik und Tonträgern, sollte an oberster Stelle ja nun mal eins stehen - die Musik! Und das ist grundsätzlich sicher richtig... na ja, nicht immer so ganz... aber eigentlich... doch... oder doch nicht?

Ebenso wichtig ist eben auch der Tonträger himself. Und da steht beim echten Liebhaber in der Regel das Medium der Vinylscheibe ganz weit oben. CDs dürfte zwar quantitativ noch deutlich vorn liegen, gelten bei vielen Sammlern aber nicht unbedingt als Lieblingsobjekt der Begierde. Einen USB-Stick oder gar ein ipod als Tonträger zu bezeichnen, kommt mir nicht wirklich in den Sinn und sollte es doch jemand wagen, dann soll er mit seinen Nullen und Einsen sterben gehen...


Aber ein kultiges Medium beinahe grauer hi-fideler Vorzeit wird dennoch von einzelnen Bewahrern aufrechter Analogwiedergabe gepflegt und gehegt: Die gute, alte Compact-Cassette! Maxell, TDK, BASF - Chrom, Ferro oder Metal, daran schieden sich die Geister. BIAS, Dolby, HighCom und Konsorten - alles hochtechnologisch, auch wenn wohl nur die wenigsten wirklich wussten, wozu das alles gut war...

Immer in Reichweite eine gute Rolle Tesa-Film, eine Schere und ein passender Bleistift um etwaigen Bandsalaten und Magnetbandrissen zu Leibe zu rücken. Das Basteln entsprechender Cover im Patchwork-Verfahren inklusive. Selbst war der Mann oder die Frau oder wer und was auch immer...

Welcher Musikbegeisterte kennt nicht die anrührigen, aber dennoch arbeitsintensiven Abende bei der Zusammenstellung eines Mixtapes für gute Kumpels oder die Angebetete. Allein die geistige Vorarbeit für den richtigen musikalischen Verlauf des Tapes. Und als Königsdisziplin das Abklingen lassen des letzten Stücks auf dem letzten Fitzel Band. Lied aus - Cassette zuende... DAS war Kunst!

Für alle, die damit noch etwas anfangen können und deren Herz nun höher pocht - aber ebenso allen die überhaupt nicht wissen, wovon ich hier rede, gibt es eine Website, die fast einem heiligen Schrein längst vergessener Tradition gleicht und die ich eben jenen hiermit empfehlen möchte. Viel Spaß beim Stöbern:


Weiterführende Links zum Thema:

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen