Google+ 33rpmPVC: And I just can't contain, this feeling that remains... - The La´s

16.06.2013

And I just can't contain, this feeling that remains... - The La´s

Bildquelle: by 33rpmPVC














Manchmal ist es einfach zum verzweifeln. Da gibt es eine Band mit einem Song, den eigentlich jede Sau kennt. Dann nennt man den Namen der Band und erntet nur erstaunte und fragende Gesichter. "Wer?"

"Wer?" sind eine Band aus Liverpool und heißen eigentlich The La´s! Der Song den jeder kennt heißt "There She Goes" und ist bekannt aus Soundtracks verschiedenster Filme und Serien, sowie diverser Coverversionen, unter anderem der Boo Radleys oder auch Sixpence None The Richer...


Nun hat diese Band um den doch recht eigenwilligen Lee Mavers genau ein selbstbetiteltes Album eingespielt, welches auf dem recht angesehenen Label Go! Discs (Billy Bragg, Housemartins, Paul Weller..) erschien.  Aber dieses hat es in sich. Eine Ansammlung von zwölf perfekten Proto-Britpop-Nummern die eben britischer kaum sein können. Die Musik ist sehr 60´s-lastig, mit starken Anteilen aus Garagenrock und Indiepop. Musikalisch ist dieses Album für mich auf einer Stufe mit dem Debut der Stone Roses zu sehen. Diese beiden Scheiben bieten von der ersten bis zu letzten Sekunde ein konstant hohes Niveau...

Leider kam die Platte ein wenig zu früh, um von der Britpopwelle Mitte der 90er zu profitieren. Ein Einfluß für diese waren The La´s aber allemal. Denoch ist der Geniestreich der La´s weitgehend unbekannt geblieben, bis eben auf den oben erwähnten Single-Hit und selbst der stellte sich erst mit längerem Anlauf ein. Warum dem so ist, bleibt mir ein ewiges Rätsel. Die La´s gehören für mich zwingend in die Kategorie der "most underrated geniuses"...

Kurioserweise hat die Band der Veröffentlichung des Albums wohl nie richtig zugestimmt, denn Mavers war mit dem abgelieferten Material nicht wirklich zufrieden. Man könnte auch sagen, er hat sich reichlich zickig angestellt. Um aber aus der Sache kein absolutes, finanzielles Desaster zu machen, entschied das nervös gewordene Label, die Platte ohne die Band durch Steve Lillywhite (U2, Simple Minds) abzumischen und zu veröffentlichen. Für mich eine weise Entscheidung...

Gegründet wurden die La´s schon 1983, so richtig in Fahrt kamen sie aber erst in der späten,zweiten Hälfte der 80er. 1992 war dann, nach dem Ausstieg des einzig weiteren konstanten Bandmitglieds John Power, erst mal Schluß. Ohnehin hat die Band eine ellenlange Liste an ehemaligen Bandmitgliedern...

Mehrmalige Comebackversuche gipfelten 2005 in der Reunion von Mavers und Power und seit 2011 ist die Band auch offiziell wieder als existent zu betrachten. Allerdings wieder ohne Power und neues Songmaterial ist mir bis heute auch nicht bekannt. Mich würde es freuen, wenn Lee Mavers doch noch einmal ein paar neue Songs zustande bringen könnte, die an alte Zeiten anknüpfen würden. Ich lasse mich überraschen...







1 Kommentar:

  1. Jetzt hatte ich es endlich mal geschafft, mir die Platte auf Vinyl zu besorgen und dann kam die im Paket in 4 bis 6 Teilen an... :-\ Was ein Scheiß...

    AntwortenLöschen