Google+ 33rpmPVC: Top10 - Britpop

23.06.2013

Top10 - Britpop


Nun also Britpop! Allein schon an der Einsortierung in dieses Genre könnte man scheitern... Hier jetzt meine persönlichen Britpop-Top10:

  • Britpop
    1. The La´s - The La´s
    2. Inspiral Carpets - Life
    3. Supergrass - I Should Coco
    4. Blur -  Modern Life Is Rubbish
    5. Oasis - Definitely Maybe
    6. Oasis - (What’s the Story) Morning Glory?
    7. Blur - The Great Escape
    8. Suede - Suede
    9. Pulp - This Is Hardcore
    10. Kula Shaker - K

Bin mal auf Reaktionen gespannt. Wenn keine kommen, habe ich ja scheinbar alles richtig gemacht... ;)

Hier geht´s zu meinen weiteren persönlichen Top10-Listen >>>

Kommentare:

  1. The La´s und die Inspiral Carpets fallen für mich definitiv nicht unter Britpop.

    AntwortenLöschen
  2. Das beide hier aus dem Rahmen fallen, ist mir klar, aber genau auf den Konflikt war ich eigentlich aus... ;-)
    Noel Gallagher sagte ja mal, das die Platte der La´s die für ihn erste Britpop-Scheibe war. Was wäre dem denn zu entgegnen?

    Die Inspiral Carpets empfinde ich auch schon als so etwas wie ein Bindeglied...

    AntwortenLöschen
  3. Naja, "Konflikt" würde ich das nicht nennen. Eher "musikalischen Disput".

    The La´s und die Inspiral Carpets gibt es beide seit 1986. Deshalb gehören die Bands für mich grob umrissen eher in das Indiepop/C86/Madchester-Umfeld, als zu Britpop, auch wenn sie diesen Stil sicher beeinflusst haben. Die Aussage von Noel Gallagher ist sicher auch darauf zurückzuführen, dass er mal für die Inspiral Carpets gearbeitet hat.

    AntwortenLöschen
  4. Ich gebe dir grundsätzlich natürlich recht, was die zeitliche und auch musikalische Einordnung der Bands angeht... Finde aber eben schon, das beide durchaus als direkte Vorläufer taugen...
    Beim Thema Madchester tue ich mich immer wieder schwer, das als musikalisches Genre zu bezeichnen...

    AntwortenLöschen
  5. Und hier mal eine Top-10 aus einer ganz anderen Subkultur - Psychobilly:

    1. Meteors - In heaven (1981)
    2. Demented are Go - Kicked out of hell (1988)
    3. Frenzy - Hall of mirrors (1985)
    4. Torment - Psyclops Carnival (1986)
    5. Quakes - s/t (1988)
    6. Batmobile - s/t MLP (1985)
    7. Sunny Domestozs - Barkin' at the moon (1985)
    8. Guana Batz - Held down to Vinyl ... at last! (1985)
    9. Krewmen - The adventures of the Krewmen (1986)
    10. Ricochets - Made the shade (1982)

    Und auch wenn diese Liste ebenso wie die anderen inhaltlich natürlich angreifbar ist (" ... biste bescheuert? Wo bleiben Mad Sin ...?"), so wird einmal mehr eines klar: Die Klassiker sind alle schon geschrieben, egal in welchem Genre.
    In diesem Sinne herzliche Grüße nach Lünen
    Paulchen / Münster

    AntwortenLöschen
  6. Wusste ich's doch, Paulchen... Du bist ein verhinderter Flattop-Träger... ;-) Ich gehe am Wochenende mal näher darauf ein....

    AntwortenLöschen
  7. Ich mag Psychobilly ja auch schon sehr lange... Kenne bis auf Platz 4., 5. und 10. alle Platten zumindest dem Hören nach. Bin da aber zu wenig im Thema, dem eine Listegegenüber zu stellen. Demzufolge bist du hier der unbestreitbare Psycho-King und wir müssen deine Liste als allgemeinverbindlich ansehen... sozusagen als Referenz... :-)))
    Es sei denn, jemand meint, dem doch noch was entgegnen zu können... ;)
    PS: Ach ja: Wo zum Henker sind da eigentlich Mad Sin??? :P
    PS2: Die Sunny Domestozs ist doch die mit Götz Alsmann, richtig? Die habe ich mal in den 80ern in Neheim-Hüsten live gesehen... Habe die zwar nicht als Platte, aber immerhin hier auf dem Rechner...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich glaube, als Diskussionsgrundlage sollte die Liste allemal taugen - allerdings fürchte ich, dass das hier niemanden wirklich interessiert ... .
      Sunny Domestozs kamen aus MS/OS und Meister Alsmann hat das leider einzige Album produziert, war aber kein Mitglied des Trios. Nach den P.O.X. aus Hannover wohl die zweite Psycho-LP in deutschen Landen. Die Scheibe kostet im Original bei Discogs inzwischen 80€, es gibt aber eine Nachpressung.
      Mad Sin sind ganz sicher ein heißer Kandidat für die Plätze 11 - 20 (ebenso wie Long Tall Texans, Frantic Flintstones, Coffin Nails, Sharks, Tall Boys, Klingonz ... ) aber ihre Bedeutung wuchs erst in den 90ern, als sie zum einen als eine der wenigen verbliebenen Bands die Fahne hoch hielten, zum anderen aber auch mit entscheidend waren für das, was man später "Punkabilly" nenne würde. In ihrer frühen "reinen" Psychobilly - Zeit waren sie aus meiner Sicht zwar durchaus ok, insgesamt aber noch zu belanglos.
      Gruß vom haarlosen "Psycho-King" aus MS
      Paulchen

      Löschen
  8. Das hier keine Massendiskussionen entstehen, dürfte klar sein. Aber wir diskutieren ja und das schon eine ganze Weile... Für ´nen kleinen Blog ist das schon ein beachtlicher Rattenschwanz hier... ;)
    Noch mal kurz zu Sunny Domestozs... Das Alsmann kein Mitglied war und das Album produziert hat, wusste ich wohl, aber hat der nicht auch bei mind. 1 Stück auf der Platte mitgespielt?
    Die von dir noch erwähnten Frantic Flintstones fand und finde ich im Übrigen auch gut...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. P.O.X. waren doch aus Hannover, wenn ich mich recht entsinne?

      Löschen
  9. Genau, P.O.X. waren aus Hannover (s.o.)und deren erste MLP ist auch ziemlich teuer(aber ehrlich gesagt nicht besonders gut). Es gibt sie seit einigen Jahren wieder, so richtig aufregend ist das allerdings immer noch nicht: http://www.moloko-plus.de/review/pox-insanity-no-disgrace-cd-4421.
    Und tatsächlich hat Götz Alsmann auf der Sunny Domestozs LP die Orgel bedient und Backingvocals gesungen.
    Die Frantic Flintstones wurden in der recht konservativen Szene Ende der 80er zunächst kontrovers aufgenommen, da sie früh damit begannen, Einflüsse wie Ska oder Folk in ihren Sound einzubauen, heutzutage aber werden sie genau dafür gefeiert.

    Anderes Thema: Gestern haben wir dem 1.FC Köln in einem Vorbereitungsspiel ein 2:2 abgetrotzt, morgen geht's gegen VfL Neururer. Bin verhalten optimistisch bezüglich der neuen Saison, auch wenn die Brauseboys aus Leipzig wahrscheinlich kaum zu stoppen sein werden. Das wird gleich die erste Auswärtstour.

    Der LSV-Vorstand spuckt ja recht große Töne ... .

    Mit Gruß
    Paulchen

    AntwortenLöschen