Google+ 33rpmPVC: Gutes aus Bayern: The Notwist – Close To The Glass

23.02.2014

Gutes aus Bayern: The Notwist – Close To The Glass














Nein, aus Bayern kommen nicht nur Amigo-Politiker und fiskal-phobe Wurstverkäufer, sondern eben auch eine Reihe guter bis sehr guter Musiker. Zum Beispiel aus dem oberbayrischen Weilheim. Immerhin eine Kreisstadt mit über 21000 Einwohnern. Von dort kommt eine Band, die jetzt gerade ihr 7. Studialbum (oder war´s schon das 9.?) auf den Markt gebracht hat und dafür allerortens sofort einen Sturm der Huldigung empfangen hat: The Notwist...

1989 gegründet und als Punkband gestartet, ist The Notwist schnell nicht mehr eindeutig in eine Schublade abzulegen. Zu vielschichtig und abwechslungsreich ist der Sound der Band im Laufe der Jahre geworden. Auch das sehr dezente Auftreten der Musiker ist alles andere als das einer typischen Rockband. Bei Notwist "arbeiten" handwerklich hochbegabte Musiker und Künstler...

Nun hat es gute 6 Jahre gedauert, bis die Gebrüder Markus und Micha Acher mit ihren Mitstreitern das neue Meisterwerk ans Licht der Öffentlichkeit gebracht haben. Postrock und Ambientpassagen, sowie bandypische elektropoppige Soundfrickeleien ala Console paaren sich mit feinstem Indie-Gitarren-Pop und mit dem Song "Kong" ist meines Erachtens sogar ein potentieller Indie-Hit mit dabei, der durchaus das Prädikat "radiotauglich" verdient hat...

Alles in allem ein tolles Album, welches hoffentlich nicht nur die weltweit große Fanbase überzeugen wird, sondern auch alle, die mit der Band bisher nicht soviel anfangen konnten...



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen