Google+ 33rpmPVC: Jazz aber echt: Thelonious Monk with Sonny Rollins & Frank Foster - Monk

10.03.2014

Jazz aber echt: Thelonious Monk with Sonny Rollins & Frank Foster - Monk














Habe ich noch vor wenigen Jahren überhaupt keinen Bezug zum Jazz gehabt, ist das mittlerweile doch komplett anders geworden. Anfänglich musste ich mich förmlich in das Thema reinbeissen, aber mich hat es einfach interessiert. Zugegeben lag es auch ein bisschen an der 50er-Jahre-Ästethik vieler Bilder und Jazz-Fotografien, die mir irgendwie gefallen haben, wie auch an den Plattencovern des Prestige- oder Blue Note-Labels. Ziemlich trivial eigentlich und auch oberflächlich. Aber es war eine Initialzündung, die mich neugierig machte. Und somit tauchte ich ab, in die Weiten dieser uramerikanischen Form von "Volksmusik"...

Einer der bedeutensten Künster des (Modern) Jazz, dürfte aufgrund seiner Originaltität Thelonious Monk sein, der mich neben dem unvermeidlichen Miles Davis und John Coltrane bisher am meisten begeistert. Natürlich bin ich noch absoluter Laie, was das Genre angeht. Aber Monk ist, aufgrund seiner speziellen Spielweise am Piano, schon jemand, der auch für nicht ganz so geübte Ohren hervorsticht und dadurch auch immer ein großer Innovator, wenn nicht sogar Rebell war...

Auf dem umtriebigen und mittlerweile sehr breit gefächerten italienischen Doxy-Label, welches haufenweise hochwertiger Wiederveröffentlichungen auf Vinyl herausbringt, erschien am 07. März dieses Jahres auch das bereits 1954 (auf Prestige) erstmals veröffentlichte Album mit der All-Star-Besetzung Sonny Rollins (sax), Frank Foster (sax), aber auch bspw. Art Blakey (drums) und Ray Copeland (trumpet). Eine Besetzung die an Qualität kaum höherwertiger sein kann...

Jazz-Fans werden die Scheibe wahrscheinlich kennen, die wenigsten sie aber wohl im Original besitzen. Selbst interessierten Einsteigern dürften die Stücke schnell gefallen. Das Cover ist übrigens von Andy Warhol gestaltet worden. Alles in allem eine sehr interessante Veröffentlichung...




Titel:

1. Let's Call This
2. Think Of One (Take Two)
3. Think Of One (Take One)
4. We See
5. Smoke Gets In Your Eyes
6. Locomotive 
7. Hackensack 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen