Google+ 33rpmPVC: Mal wieder angehört: Christian Death - Sex & Drugs & Jesus Christ

09.03.2014

Mal wieder angehört: Christian Death - Sex & Drugs & Jesus Christ














Habt ihr euch schon mal von einem Musikstück bedroht gefühlt? Nein? Dann solltest ihr euch mal "This Is Heresy" von Christian Death auf dem Album "Sex & Drugs & Jesus Christ" anhören. Beschert hat mir das Vergnügen, mal wieder ein "blinder" Griff ins Plattenregal. Und tatsächlich habe ich die Scheibe wohl bereits mehr als 10, wenn nicht gar 15 Jahre nicht mehr gehört...

Wenn man vorher hauptsächlich die älteren Sachen mit dem mittlerweile verstorbenen Rozz Williams kannte, war man als geneigter Hörer damals vielleicht sogar ein wenig enttäuscht. Vieles an der Scheibe kann man vielleicht mit dem Ausdruck Heavy Goth-Rock bezeichnen. Aber mir haben die meisten Titel der Scheibe durchaus gut gefallen, auch wenn diese 1-2 recht morbiden langsam dahingeröchelten "Songs (?)" auf der Platte mich etwas stören, ist der Rest doch recht rockig...

Eine durchaus gute und hörenswerte Scheibe des Genres, von der ich eigentlich gar nicht weiß, warum die solange bei mir in der Versenkung verschwunden war. Valor Kand war in meinen Augen durchaus ein guter Nachfolger als Sänger und Leader der Band, auch wenn er diese musikalisch mit der Zeit ein wenig anders verortete. Das Originalcover des Albums ziert ein Jesus der sich gerade Heroin spritzt. In wieweit dieses Cover für einen Skandal sorgte, weiß ich jetzt gar nicht. Und warum hier in Deutschland das Vinyl-Album mit obigem Cover (Normal ‎– NORMAL 96) erschienen ist, welches deutlich harmloser zu sein scheint, weiß ich auch nicht. Aber vielleicht kann uns hier ein bewanderter Leser Aufklärung verschaffen? Mich würde es interessieren...



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen