Google+ 33rpmPVC: Unhappy Eastern: Lebanon Hanover

21.04.2014

Unhappy Eastern: Lebanon Hanover



Ostern innerlich schon abgehakt - Wetter ist auch nicht der große Hit - der Magen zickt auch etwas rum. Alles gute Voraussetzungen für einen Jogginghosen-Sonntag daheim. Den Soundtrack dazu liefern heute Lebanon Hanover, deren düsterer und unterkühlter Wave-Sound sein übriges dazu tut. "Sadness is Rebellion" - der Titel des Openers vom letzten Album "Tomb For Two" erklärt schon recht eindringlich, wohin hier textlich die Reise geht...

Aber eigentlich ist es ein schöner, unkomplizierter Sound. Die Texte sind teilweise auf Deutsch, teilweise auf Englisch. Minimalistisch, mit treibendem Basslauf und Drumbeats, die vermutlich von einem nahen Verwandten von Doctor Avalanche stammen. Man hört durchaus einige Assoziationen zu den frühen Sisters Of Mercy oder auch Malaria. Manchmal neigt sich der Ausschlag eher in Richtung Synthiepop, meistens aber eher in Richtung Gothic, Cold Wave, Industrial oder EBM. Definitiv aber tief verankert auf der schwarzen Seite der 80er. Der Song "Totally Tot" zum Beispiel, erinnerte mich ganz stark an DAF.

Seit 2012 hat das deutsch-englische Duo, bestehend aus Larissa Iceglass and William Maybelline, bereits drei Alben auf dem Label Fabrika Records veröffentlicht. Alle sind löblicherweise auch auf Vinyl erhältlich.





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen