Google+ 33rpmPVC: Talkin’ Bout a Revolution

23.02.2014

Talkin’ Bout a Revolution


Grafik von melodieundrhythmus.com














An einer ebenso ungewöhnlichen wie interessanten Umfrageaktion der Musikzeitschrift Melodie&Rhytmus, kann man derzeit (auch online) teilnehmen und seine Top10 der wichtigsten Revolutionslieder auswählen. Zur Wahl gestellt sind 50 Songs aus unterschiedlichsten musikalischen Richtungen und historischen Phasen. Von Bert Brecht bis Exploited, von Pete Seeger bis Bob Marley...

Arbeiterlied, Liedermacher, Punk und Hip-Hop. Nahezu alles ist vertreten. Hörbeispiele findet man auf der Website. Die Redaktion der Zeitschrift will diesen Songs nach eigenen Aussagen ein Denkmal setzen. Zu gewinnen gibt es natürlich auch etwas. Das Ergebnis dieser Umfrage, wird im Heft 3/2014 der Musikzeitschrift Melodie&Rhythmus veröffentlicht. Das Heft mit dem Schwerpunkt »Class War« ist ab dem 25. April 2014 erhältlich...


1 Kommentar:

  1. Tatsächlich, der Protestsong als Teil der Popkultur ist ja jetzt auch in etwa 50 Jahre alt. Aber trotz Folk, dem "politischen Lied" (typisch deutsche Erscheinung) und Punk hat sich die Welt keineswegs eines besseren belehren lassen. Trotzdem kein Grund, nunmehr ausschließlich Rosamunde-Pilcher-Lyrik zu vertonen, wie es einst gezwungenermassen in der DDR vielfach gemacht wurde (mit rühmlichen Ausnahmen, die ja sogar in der 50er Liste auftauchen).
    Aber ein Stück zum Thema wurde geflissentlich übersehen: "Grotestsong" von den Ärzten.

    AntwortenLöschen