Direkt zum Hauptbereich

Posts

Es werden Posts vom Oktober, 2019 angezeigt.

Mod Jazz-Compilations from Kent Records (Ace Records) 1996 - 2018

Betrachtet man die Wortschöpfung, die diesem Artikel zugrunde liegt und die in ihm zu besprechende Albenreihe mal dialektisch, kann hier der Erkenntnisgewinn, dass beim ModJazz das zusammengesetzt wurde, was auch zusammen gehört, kaum widersprochen werden. Laut der Beschreibung des Begriffs Dialektik auf Wikipedia [link], "erhebt die Synthese das Einzelne auf die Stufe des Allgemeinen, das Konkrete auf die des Abstrakten, sie fasst das Mannigfaltige zu einer Einheit zusammen". Und damit kann man es kaum treffender beschreiben. Die Ende der 50er Jahre entstandene Mod-Bewegung hat ihre Wurzeln in einer wohl in London entstandenen Subkultur, die als Modernisten bezeichnet wurde. Nicht zuletzt auch, weil sie modernen Jazz hörten. Wobei der eigentliche Neologismus der hier angedeutet wird, wohl in seiner jetzigen Bedeutung erst viel später zum tragen kam. Denn Modern Jazz muß nicht zwangsläufig ModJazz sein. Mods hören heute natürlich auch nicht nur Jazz, was aber bereits damals …

Out soon: Hannah Williams & The Affirmations - 50 Foot Woman // VÖ: 18.10.2019 // Label: Record Kicks

Mit Hannah Williams & The Affirmations scheint dem umtriebigen Mailänder Label Record Kicks mal wieder ein großer Wurf gelungen zu sein. Und nachdem die Lady durch einen Sample ihres Songs „Late Nights & Heartbreak“ in einem Song des Hip-Hop Superstars Jay-Z schnell eine gewisse Bekannheit erlangte, legt sie nun mitsamt ihrer Band The Affirmations nach und veröffentlicht am 18. Oktober diesen Jahres ihr neuen Album "50 Foot Woman". Musikalisch ein Konglomerat aus Funk, Soul, Blues und Rock, dem der Spagat zwischen Klassik und Moderne mühelos gelingt. Angetrieben durch die markanten Vocals, die souverän sowohl durch die eher souligen, langsameren Stücke, aber ebenso kraftvoll und prägnant im Uptempo den Weg vorgeben. Ab November kann man sich zudem europaweit live von ihren Qualitäten überzeugen. So sollte ein modernes Soul-Album klingen, welches dennoch seine Wurzeln nicht verleugnet...

On Tour over Europe:
HANNAH WILLIAMS & THE AFFIRMATIONNov 13 2019 ES, Zaragoza,…

Musik und der HSV... DLDGG - Live im Subrosa, Dortmund // 10.10.2019

Das man sich in einer Hafenschänke wie die berühmte Ölsardine in der Büchse fühlen und trotzdem ohne Ende Spaß haben kann, bewies der Auftritt der DLDGG am vergangenen Donnerstag in der Dortmunder Hafenschänke subrosa. Ein absolut uriger Laden mit dem heimeligen Charme eines etwas verbauten Wohnzimmers und einer tollen Atmosphäre, mit der man sofort warm werden konnte, was nicht nur an der Enge im Laden und den letzten Ausschlägen des Sommers mitten im Oktober lag. Auch das angenehm stressfreie Publikum trug seinen Teil dazu bei, später mit dem Gefühl nach Hause gegangen zu sein, einen eindruckhinterlassenden Donnerstag Abend erlebt zu haben. Dass ich tatsächlich erst zum ersten Mal im subrosa war, entbehrt nicht einer gewissen Komik. Hier treten reihenweise Bands und Künstler diverser Genres auf, die genau meinem Anforderungsprofil entsprechen und mit dem Auto bin ich in gut 20 Minuten vor Ort. Sei´s drum und Haken dran! Der Liga Der Gewöhnlichen Gentlemen sei Dank - der Anfang ist g…

Reptile Music: Gemischtes Doppel // Sjöblom & Blindzeile mit neuen Releases

Post aus Köln enttäuscht mich selten. Erst recht nicht, wenn mal wieder Demos aus dem Hause Reptile Music bei mir reinschneien. Diesmal handelt es sich um ein bereits im September veröffentlichtes Doppelpack, bestehend aus der neuen EP von Sjöblom mit dem Titel "A Victory Of Love", sowie der Schweizer Band Blindzeile mit dem Album "Bewegung". Zwei Werke, die außer dem gemeinsamen Release-Monat auf den ersten Blick nicht viel gemein haben...

Bei Sjöblom handelt es sich um ein Soloprojekt eines der beiden Sänger der großartigen schwedischen Postpunker The Exploding Boy, die dem ein oder anderen dieser Musik zugetanen Leser vielleicht bekannt sein dürften. Johan Sjöblom ist bereits des Öfteren solo in Erscheinung getreten. Anders als beim treibenden, eher düsteren Postpunk seiner Erstband, bietet die neue EP eine Gemengelage aus modernem Synthie-Pop und Mitte-80er-Wave-Romantik. Und das wird auch gleich beim Titelsong recht klar, denn hier handelt es sich um eine Neu…