Google+ 33rpmPVC: Phillip Boa veröffentlicht "Bleach House" am 22.08.2014 auf Cargo Records

03.08.2014

Phillip Boa veröffentlicht "Bleach House" am 22.08.2014 auf Cargo Records

pic by Off The Record - Online PR














Da man bisher noch nicht viel von der neuen LP zu hören bekam, übernehme ich hier einfach mal den kompletten Promotext als Zitat. Ich hoffe, das Album kann die wilde Ankündigung bestätigen. Ich jedenfalls freue mich als alter Boa-Fan auf die Scheibe. Denn richtig enttäuscht hat mich Phillip Boa noch nie und auch das letzte Album "Loyalty" fand ich sehr gut. Und auch wenn einige Leute ständig was an Boas Output rumzumäkeln haben, bleibt er für mich eine DER Indierock-Legenden überhaupt...



Phillip Boa, der konsequenteste Indiepionier unseres Landes, hat mit "Aristocracie", "Boaphenia", "Hair" und "Copperfield" Meisterwerke für die Ewigkeit in Petto und zudem ein paar veritable Hits und eine Menge internationaler Anerkennung vorzuweisen.

Dazu gab es mit "Loyalty" vor zwei Jahren ein herausragend elegantes Ausrufezeichen. Doch kein Grund für den nimmermüden Pop-Partisanen sich auszuruhen. In kreativer Hinsicht gehörte er stets zur Front der Inspirierten. Entsprechend macht das aktuelle Studiowerk "Bleach House" da keine Ausnahme und klingt räudiger, expressiver und härter als "Loyalty". Alles ist also mal wieder anders und dennoch – oder besser deswegen – absolut Boa typisch.

Die Songs selbst haben ein ganz eigenes Gesicht. Ein neuer Produzent sorgt für einen Sound, der mehr nach internationalem Alternative Rock klingt und etwas weniger vordergründig nach den alten "Voodooclubbern". Auch wird Phillip Boa mit den Jahren anscheinend nicht älter sondern subtiler. Inmitten des entfesselt rockenden Strudels zickt hier ein Saxofon jazzig groovy und dort ein ekstatischer Bass. Ein Stück wie "Icons Of Anarchy" etwa setzt als American Punk angehauchter Wutklumpen ein zorniges Ausrufezeichen.

Auf "Bleach House" zeigt sich Phillip Boa einmal mehr als perfekter Entertainer und unermüdlicher Kämpfer gegen oberflächliche Kunst. Der Voodooclub ist weiterhin Garant herrlich ineinander geschachtelter Arrangements, dabei dermaßen ästhetisch fest gezurrt, dass die Musik keinen Moment lang überladen wirkt.

"Bleach House" wird es in mehreren Versionen geben, die ab heute vorbestellt werden können. Wer die "Bleach House (Deluxe Version)" bei itunes vorbestellt, kann sich über die beiden Albumsongs "Are You the One From Heaven" und "Icons of Anarchy" freuen, die es als direkten Download gibt. Die ersten Hörproben gibt es zudem in Kürze auf www.phillipboa.de.

Tourdaten:
05.11.2014 MARBURG, Kulturladen KFZ
06.11.2014 MAINZ, KUZ
07.11.2014 MAGDEBURG, Factory
08.11.2014 DRESDEN, Alter Schlachthof
13.11.2014 NÜRNBERG, Hirsch
14.11.2014 KARLSRUHE, Substage
15.11.2014 KÖLN, Essigfabrik
28.11.2014 BREMEN, Kulturzentrum Lagerhaus
29.11.2014 HAMBURG, Markthalle
04.12.2014 GÖTTINGEN, Musa-Saal
05.12.2014 ERFURT, Gewerkschaftshaus
06.12.2014 BERLIN, Huxley's Neue Welt


www.phillipboa.de
www.facebook.com/phillipboaandthevoodooclub

Phillip Boa - "Bleach House" - VÖ 22.08.2014 - (Cargo Records)

Kommentare:

  1. Ich werde mir Boa wohl in Berlin ansehen. Auch ich kenne keine wirklich schlechte Platte von ihm. Auch wenn ich zugeben muß, ein Fan der ersten Jahre zu sein!

    AntwortenLöschen
  2. Habe die Scheibe gestern bekommen! Tolles Album! Boa at his best!

    AntwortenLöschen