Google+ 33rpmPVC: Träumt weiter...: Binoculers - Adapted To Both Shade And Sun (Album / VÖ: 19.06.2015)

30.04.2015

Träumt weiter...: Binoculers - Adapted To Both Shade And Sun (Album / VÖ: 19.06.2015)




















Also wenn eine Band, bzw. ihre Musik die Bezeichnung Dreampop verdient hätte, dann sind es die Binoculers aus Hamburg. Dagegen sind selbst Belle & Sebastian ´ne ausgewachsene Hardcore-Band. Gerade hat die Gruppe um Sängerin Nadja Rüdebusch ihr drittes Album “Adapted To Both Shade And Sun” über Startnext.de erfolgreich "crowdfunden" lassen, so dass es am 19. Juni 2015 sowohl als CD & Download, als auch als Vinyl-Version angeboten werden kann. Die Binoculers spielen sehr reduzierten, feinen Indie-Folk, der durchaus eher für die ruhigeren Momente des Lebens bestimmt klingt. Die sehr eingängigen Melodien und die sanften Vocals setzen sich mit unterschwelliger Hartnäckigkeit im Gehör fest. Bei Bandcamp und Soundcloud, kann man die Band genauer unter die Lupe nehmen...

Presseinfo:
Binoculers wurde 2007 von Nadja Rüdebusch gegründet. Seitdem veröffentlichte sie unter diesem Namen zwei Alben, das dritte, “Adapted To Both Shade And Sun”, wird im Juni 2015 erscheinen und von einer Tour begleitet. Wie in der Gründungsphase wird die Musikerin aus Hamburg dabei durch Daniel Gädicke unterstützt, der das neue Album produzierte und bei den anstehenden Konzerten als Schlagzeuger Teil von Binoculers sein wird.
Nach einer längeren Pause wird sich das Duo Binoculers psychedelischer und weiträumiger als vorher präsentieren, aus Kammer-Folk wurde Dream-Pop. Ihre Lieder werden beinahe aufreizend geduldig entwickelt und entfaltet, sie wachsen und öffnen sich unter dem behutsamen Einsatz von Gitarre, Klavier, Schlagzeug, Synthesizern und Harmoniegesängen. Binoculers weisen jedem Element und jeder Stimme einen Platz zu, an dem sie, und seien die Klangverhältnisse noch so dunkel, leuchten und strahlen können.
 
Diskographie:
2007 – “My House Is My Companion And One Day I’ll Grow Together With It”
(EP/Eigenverlag)
2010 – “Every Seaman’s Got A Favourite Spaceship” (Debut-Album/Labelship)
2012 – “There Is Not Enough Space In The Dark”




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen