Beeindruckende Werkschau: No More - Love, Noise & Paranoia // Compilation // VÖ: 12. Juli 2019 // rent a dog :: AL!VE

Man liest es in diesem Jahr relativ oft: 40 Jahre! Bandjubiläum! 1979 scheint ein guter Jahrgang gewesen zu sein. Das man aber im Jahr 2019 immer noch musikschaffend ist und auf ein, wenn auch mit ein paar Jahren Unterbrechung, durchaus umfangreiches tonales Portfolio zurückblicken kann, ist so häufig aber dann doch nicht. Erst recht nicht, wenn man musikalisch nicht gerade auf dem Mittelstreifen der Straßen unterwegs ist. Umso erstaunlicher, das No More  dies scheinbar auch nie wirklich als Ziel gesehen haben. Auch wenn ihr Sound gerade in der zweiten Hälfte ihrer Existenz durchaus massentauglicher geworden ist. Aber eben ohne jegliche Anbiederung und ohne jeden Verlust der eigenen Identität. Mit Ihrer ersten Single "Too Late" betraten die vier Gründungsmitglieder Tina Sanudakura, Andy A. Schwarz, Christian Darc (bis 1986), Thomas Welz (bis 1980) auch per Tonträger die Bühne. Und zwar so, als kämen sie direkt aus New York und nicht aus dem zumindest damals noch für No Wave und Postpunk völlig unverdächtigen Kiel...


credits: Eisfeldt

Mit der Compilation "Love, Noise & Paranoia" liegt nun in Kürze eine echte Retrospektive vor, die alle Seiten der Band beleuchtet. Natürlich darf auch der ewige Klassiker "Suicide Commando" nicht fehlen, der hier als remasterte Version von 2019 enthalten ist. Ebenso dabei die B-Seite der 7"-Single-Version von "Suicide Commando" "In A White Room", welches mein persönlicher Lieblingssong der Band war und ist. Mit diesen Songs, aber gerade auch mit dem doch ganz schön verjazzten "It Feels Like 1925" von der 82er Mini-LP "A Rose Is A Rose", kommen mir als internationaler Vergleich immer die ebenfalls von mir hochgeschätzten Tuxedomoon in den Sinn. Während der Sound in der Phase bis zur vorläufigen Bandauflösung 1986 sich vorwiegend in den oben genannten Genres No Wave, Postpunk, sowie Minimal Electro und Darkwave aufhält, werden die Stücke nach der Reunion von Schwarz und Sanudakura - nunmehr als Duo unterwegs - teils dichter und druckvoller ohne dabei das gewohnte Terrain zu verlassen. Beispielhaft sind dafür Songs wie "Turnaround" oder "Midnight People & Lo-Life Stars". Wiederum andere Songs gehen eher in Richtung Ambient...


Erscheinen wird die Compilation als CD und auch als Vinylausgabe, wobei sich die Songabfolge ein wenig unterscheidet. Dazu weiter unten die jeweiligen Tracklists. Für welche Version man sich hier entscheidet oder eventuell gar beides zu erwerben in betracht zieht, ist insofern egal, da auf beiden Medien kurz und knapp gesprochen durchweg gute Songs drauf sind und alle ihre Berechtigung haben auf dieser Compilation verewigt zu werden. Für mich persönlich war es ein Wiederhören mit zum Teil wirklich lange nicht mehr gehörten Klassikern, die einem längst vergessene Bilder aus alten Tagen in den Kopf projiziert und zwischen der Freude an einer wirklich tollen Band, aber auch dem Wissen, wie lange viele Dinge schon wieder vergangen sind hin und her schwanken lässt. Aber es gab für mich auch durchaus beeindruckende Neuentdeckungen.Und einen solchen emotionalen Schlingerkurs muss man beim Hörer erstmal erzeugen. Schafft längst nicht jeder! Absolute Empfehlung...




Tracklist:
The Vinyl Version contains the following songs (all songs are remastered in 2019):A01. Inside 197902. So Unreal03. Suicide Commando04. In A White Room05. It Feels Like 192506. Dreams07. Istanbul (2019 version)B01. Teenage Years (2019 version)02. The Grey (2019 version)03. The Man Outside04. Do You Dream Of Angels In This Big City (2019 version)05. What About Us? (prev. unreleased, video only)06. A Different Kind Of Woman (prev. unreleased)
plus a Download Code for 23 songs (all songs on the vinyl version plus all songs on the CD-version plus 3 bonus songs).Bonus songs (Download Code only):01. Salome02. Maybe Some Day03. Too Late

CD-Version:01. Inside 197902. So Unreal03. Suicide Commando04. In A White Room05. It Feels Like 192506. Dreams07. Istanbul (2019 version)08. Do You Dream Of Angels In This Big City (2019 version)09. The Unpredictable Sky10. Midnight People & Lo-Life Stars (Touchlight Buddhas version)11. Sisyphus12. Teenage Years (2019 version)13. Quiet Days On Celluloid (2019 version)14. Turnaround15. The Grey (2019 version)16. The Man Outside17. Rope A Dope18. What About Us? (prev. unreleased, video only)19. A Different Kind Of Woman (prev. unreleased)20. Heroes (2019 version)