Demnächst im Kino: It Must Schwing! - The Blue Note Story

Ich denke mal, da lohnt es sich mal wieder ins Kino zu gehen... Mit "It Must Schwing! - The Blue Note Story" kommt ein Stück Musikgeschichte als Doku-Drama ins Kino. Alfred Lion (1908 - 1987) und Francis Wolff (1908 - 1971), zwei deutsche Jazzliebhaber, die vor den Nazis nach Amerika geflohen waren, begründeten eins der bedeutensten Label des Jazz, wenn nicht gar der populären Musik überhaupt: Blue Note Records, auf dem Giganten wie Miles Davis, John Coltrane, Thelonious Monk, Ornette Coleman, Herbie Hancock, Quincy Jones, Sonny Rollins oder Wayne Shorter zuhause waren...



 "Blue Note Records entdeckte und produzierte eine beeindruckende Liga von Weltstars der Jazz-Musik. Darunter Künstler wie Miles Davis, Herbie Hancock, John Coltrane, Sonny Rollins, Wayne Shorter, Thelonious Monk und Quincy Jones. In einer Zeit, in der afro-amerikanische Musiker in den USA immer noch unter Diskriminierung und Ausgrenzung litten, wurden sie bei Blue Note Records als gleichberechtigte Künstler respektiert. Hier wertschätzte man nicht nur ihre Begabung, sondern gab ihnen eine dringend benötigte Plattform. „It Must Schwing!“ erzählt die bewegende Geschichte von zwei Freunden, die verbunden waren durch ihre leidenschaftliche Liebe zur Jazz-Musik und den tiefen Glauben an menschliche und künstlerische Freiheit..."

 "Blue Note ist wie eine Heimat, es ist der Ort, an dem meine Karriere begann." Herbie Hancock (*1940)
Website zum Film