Lesetipp: Zerfällt jetzt die Pop-Kultur?

Ein guter Freund hat mir in den letzten Tagen einen sehr interessanten Artikel aus dem Feuilleton der Neuen Zürcher Zeitung zukommen lassen, den ich ansonsten vermutlich nicht mal entdeckt hätte. Die provokante These aus der Überschrift wird thematisch anhand diverser Literatur zum Thema in den Raum gestellt. Diskussionswürdig ist das allemal, denn wohl allen, die sich mit der Musik nicht nur als Hintergrundbeschallung befassen oder diese gar mit einem subkulturellem Kontext aus der eigenen Vergangenheit und Gegenwart verbunden sehen, dürften sich bereits mit ähnlichen Gedanken auseinander gesetzt haben. Der Text ist streitbar und lesenswert und man muss nicht alles so sehen, wie die vorgestellten Autoren. Aber er regt zumindest an, mal darüber nachzudenken. Der Plattenladen ist ein Scherbenhaufen...

Zerfällt jetzt die Pop-Kultur? 
Die Krise der Musikindustrie hat den Charakter der Pop-Kultur verändert. Einstige Szenen und Subkulturen verlieren sich in privater Vereinzelung. Wie das Musiker, Plattenhändler und Fans erleben, behandelt auch die jüngere Belletristik...
https://www.nzz.ch/feuilleton/der-plattenladen-ist-jetzt-ein-scherbenhaufen-ld.1394370 
 von Ueli Bernays 18.6.2018, 05:30 Uhr | Neue Zürcher Zeitung