Direkt zum Hauptbereich

Sehr lebendig: Seasurfer - Zombies // Reptile Music // VÖ: 11.12.2020

 

Keine drei Sekunden und die Scheibe hat mich direkt zurück in die Mitte der 80er gebeamt. Dem seit 2013 bestehenden Hamburger Band-Projekt Seasurfer um Dirk Ritter aka Dirk Knight (auch bekannt als Mitglied der Ethereal-Ikonen Dark Orange) ist hier mit dem nun 3. Album ein großartiges Werk ohne nennenswerte Schwächen gelungen. Hochgradig treibender, elektronischer Dark-/Cold-Wave, verwoben mit Dreampop ala Cocteau Twins oder This Mortal Coil bestimmen den Sound. Der Vergleich wird insofern noch unterstrichen, als dass die fabelhafte, seit 2018 in der Band tätige Sängerin Apolonia, hier einen Vergleich mit Elisabeth Fraser keineswegs scheuen muss. Den Sound von "Zombies" durchzieht zwar durchweg ein gewisser morbider, atmosphärischer Charme, hat aber immer auch eine gewisse pop-affine Note. Einige der Stücke auf dem Album, beispielsweise die beiden ersten Tracks "SOS" und vor allem "Too Wild", hätten in den dunklen Tanzsälen der Republik auch bereits in den 80ern für Furore gesorgt. Leider gibt es keine Vinyl-Ausgabe, dafür bietet die CD-Version aber noch eine kleine Überraschung in Form einer Bonus-CD mit dem vielsagenden Titel "The Dreampop Days". Und die acht Tracks des Mini-Albums kommen ohne Umschweife genau auf den Punkt. Als Gastsängerin fungiert hier mit Elena Alice Fossi die Vokalistin der aktuellen Inkarnation der italienischen Dark-Waver und Genre-Urgesteine Kirlian Camera. Und die CD ist weit mehr als ein reiner Bonus. Musikalisch wie aus dem 4AD-Kosmos entsprungen, schaffen die acht Songs ein atmosphärisches Highlight nach dem anderen. Was bei den Verbindungen zu Ivo Watts-Russells Kult-Label nicht weiter verwundert, mischte doch 4AD-Haus-und-Hof-Produzent John Fryer die beiden ersten Songs "Blue Days" und "Killing Tears Of Joy" ab. Menschen, die halbwegs wissen wovon ich hier bisher geschrieben habe, dürften dieses Album ohne Umschweife lieben. Es gibt aber auch keinen vernünftigen Grund, warum es nicht alle anderen auch tun dürften...


Kommentare