Live: The Groovy Cellar @ Modlord, Düsseldorf // 15.04.2019


"I Don' t Like Mondays"? Kann seit gestern Abend keine Rede mehr von sein. Dem glücklichen Umstand verdankend, in dieser Woche Urlaub zu haben, durfte ich im Düsseldorfer "Modlord" einen unvergesslichen Konzertabend mit der Berliner Band The Groovy Cellar erleben. Das mir kleine Clubkonzerte seit Jahren um Längen besser gefallen als anonyme Riesenkonzerte, ist dem geneigten Leser dieser Seiten vielleicht nicht entgangen. Gigs in einer Art "Wohnzimmer-Atmosphäre" setzen aber nochmal eins oben drauf. Und der gestrige Auftritt der Hauptstädter war in dieser Hinsicht sicherlich einer der absoluten Höhepunkte bisher. Im wie die berühmte "Faust aufs Auge" passenden Ambiente des Shops "Modern Classics by Modlord" an der Düsseldorfer Lorettostraße, fanden sich - sozusagen zum rheinischen Ausklang einer Kurztour - The Groovy Cellar ein, die am Samstag im Sonic Ballroom in Köln ein weiteres Konzert gespielt haben. Demgegenüber ein aus ca. 50 Unentwegten bestehendes Publikum, denen die eingangs des Textes genannte Montags-These nicht wirklich im Wege stand. Und es sollte sich lohnen...

Anlässlich des soeben veröffentlichten phantastischen neuen Albums, welches ich an anderer Stelle >hier< im Blog bereits besprochen habe, spielte und spielt die Band im April und dann wieder im Oktober einige deutschlandweite Konzerte. Dass der gestrige Auftritt als etwas Besonderes hängen bleiben dürfte, liegt sehr wahrscheinlich am oben bereits ausführlich beschriebenen Rahmen. Die akustisch angelegte Instrumentierung des Abends war den Räumlichkeiten angemessen. Soundtechnisch klang das trotz des begrenzten Volumens ganz erstaunlich gut. Natürlich merkte man den Protagonisten an, dass da echte Könner am Werk waren. Besonders dem vermutlich spärlichsten Drum-Set der Musikhistorie wurden ungeahnte Effekte entlockt. Das funktioniert definitiv nur bei Leuten die genau wissen, was sie da tun. Die musikalische Professionalität war also gegeben, aber auch der Spaß und die Interaktion mit dem Publikum kam nicht zu kurz. Neben einer Vielzahl von Songs der neuen Scheibe "Soulmates", wurden zahlreiche Stücke des ebenso tollen Vorgängers "Affordable Art For All" und einige Coverversionen wie beipielsweise "The Kids Are Alright" von The Who oder "Part Time Punks" der Television Personalities zum Besten gegeben. Der gesamte Gig war dermaßen kurzweilig, das man am Ende kaum glauben konnte, das The Groovy Cellar da bereits über anderthalb Stunden Material gespielt haben...


Insgesamt muss man resümieren dass ich froh war, die Gelegenheit gehabt zu haben, an diesem tollen Abend dabei gewesen zu sein. Eine grandiose Band mit zudem durchweg extrem netten Band-Membern, denen man den Spaß an ihrem Tun und an dem Auftritt angemerkt hat. Und natürlich ist es schön, diese Leute alle mal persönlich - abseits von Facebook und Co - kennengelernt und ein paar gute Gespräche geführt zu haben. Danke nochmal an die gesamte Band für die tolle Performance! Vielen Dank aber ebenso an Memo für sein Händchen bei der Auswahl guter Acts in seinem Laden "Modern Classics by Modlord". Ein stilvoller Shop bei dem sich ein Besuch auch abseits musikalischer Ereignisse absolut lohnt. Ebenfalls Grüße an Kai und Gunnar, mit denen mich eine 100%-Quote an guten gemeinsam besuchten Konzerten verbindet. Beide Konzerte -  absolute Treffer! ;-)))...







Kurze Empfehlung am Schluß: Platten kaufen! Sowohl "Soulmates" als auch "Affordable Art For All" sind auch als Vinyl erhältlich. Neben der brilliaten Musik ist auch das Coverartwork absolut sehenswert. Wo es das gibt? >Hier!<