Direkt zum Hauptbereich

BOYSETSFIRE - Live im Skaters Palace, Münster // 06.12.2019


[dh] Nach seinen Solo-Ausflügen baten Frontmann Nathan Gray und seine Mannen zum 25 jährigen Bandjubiläum zu einer Deutschlandtour und am 06.12.2019 führte die ins Skaters Palace im westfälischen Münster. Für mich war es das erste Mal das ich BSF live erleben durfte und vorweg - es war ein Hammer. Aber von Anfang an.
Im Nieselregen des Münsterlandes bin ich nach kurzer Anreise aus Lünen in deren "Hauptstadt" angekommen.Der Abend begann mit "All Else Failed". 1995 gegründet, sind sie Vertreter des East Coast Hardcore aus Philadelphia. Hier gab es richtig etwas auf die Ohren und ich muss zugeben, es war nicht so ganz meins. Aber deren exzessive Bühnenperformance hat dann doch beeindruckt. Das es hier keine Blessuren gab muss einen schon wundern, denn deren Bassist schleudert sein Instrument immer bedenklich in alle Richtungen. Noch mal gut gegangen.

Als zweites betraten die Schweden "Raised Fist" aus Lulea die Bühne. 1993 gegründet, haben die Jungs um Sänger Alexander "Alle" Hagman mittlerweile 7 Alben veröffentlich. 2019 erschien der 7. Longplayer "Anthems". Stilistisch geht es auch in die Richtung Hardcore ( orientiert an Größen wie Youth Of Today und Sick Of It All). Aber auch Metal und sogar ruhigere Parts fließen in ihre Songs ein. Einige der Besucher, im restlos ausverkauften Skaters Palace, waren auch extra dafür gekommen, so das es auch die ersten Singalongs zwischen Bühne und Publikum gab. Mit den Schweden kam ich dann schon besser klar...


Dann Boysetsfire! Auch hier ging von der ersten Minute an das Publikum voll mit. Songs aus der gesamten Schaffenszeit von BSF wurden rausgehauen. Hardcore-Sachen aus der frühen Zeit, aber auch melodische Sachen aus der jüngeren Vergangenheit. Das Nathan Gray Solo mehr in die Richtung Indie/Alternative geht, übertug sich auch auf dieses Konzert. All-Time-Favorites wie "Rookie" oder "My Life In The Knife Trade" wurden vom Publikum textsicher zusammen mit der Band zelebriert. Eine Formation die ich mir sicher gerne nochmals anschauen werde, wenn sie in der Nähe sind. Gerade weil Frontmann Nathan etwas zu sagen hat und mit dem Herzen dabei ist, für alle Unterdrückten, die von den Großen dieser Welt drohen gefressen zu werden.



Solo mit seiner eigenen Band im Februar auf Deutschland Tour:
  14.02.2020, Berlin – Columbia Theater
  15.02.2020, Münster – Sputnikhalle
  16.02.2020, Köln – Kantine
  17.02.2020, Frankfurt – Batschkapp
  18.02.2020, Hamburg – Gruenspan
  19.02.2020, Leipzig – Conne Island
  20.02.2020, Nürnberg – Hirsch
  21.02.2020, Wien – Szene
  22.02.2020, München – Backstage
  23.02.2020, Zürich – Papiersaal
  24.02.2020, Stuttgart – Wizemann
  25.02.2020, Saarbrücken – Garage

Beliebte Posts aus diesem Blog

Ich darf mal vorstellen: Effektief - Punkrock aus heimischen Gefilden - mit ihrem Debüt "Massenkonsum" // VÖ: 31.08.2019

Irgendwie bin ich immer überrascht, dass in meiner gefühlt immer kleiner werdenden Heimatstadt dennoch immer wieder neue Musiker zu Tage gefördert werden, die es wert sind sich eingehender mit ihnen zu beschäftigen. Zur hier vorgestellten Band Effektief, die in wenigen Wochen ihr Debütalbum "Massenkonsum" veröffentlichen werden, haben mich der Zufall und private Kontakte aus zwei unterschiedlichen Richtungen gebracht. Vorgestellt wird das neue Album im Rahmen einer Release-Party mit Live-Konzert der Band am 31. August 2019 in der ortsansässigen Rock'n'Roll-Institution „Das Greif“ in Lünen. Unterstützung bekommen die vier Musiker bei dem Release von den Bands „Captain Horst“ aus Kamen und „Alex Fischer“ aus Hamm. Und was Hamburg, München, Düsseldorf oder Berlin können, kann Lünen und Umland schon lange. Also, den Lokalpatriotismus hervorgekramt und Ohren auf für Effektief aus Lünen/Selm...

Aber natürlich ist das Album durchaus auch darauf angelegt, einen weiteren Verbr…

Eine Ode an den guten Geschmack: Modlord - Our Favourite Shop

Eigentlich mache ich ja hier auf 33rpmPVC.de keine kommerzielle Werbung. In diesem Fall würde die Ausnahme aber die Regel bestätigen. Natürlich aber ist das hier auch keine reine Werbegeschichte, auch wenn es in gewisser Weise Werbung sein darf und soll. Aber eine, die aus dem gutem Gefühl entsteht etwas zu unterstützen, was einen weitaus mehr als nur profitorientierten Hintergrund hat. Nämlich einen ideellen Wert! Hier geht es um Stil, Klasse, Enthusiasmus, Engagement und um einen der letzten Pfeiler guten Geschmacks. Und für diese Dinge stehen in Düsseldorf zwei Namen: Modern Classics by Modlord und dessen Eigentümer Memo Torfilli. Seit 2013 mit einem exquisiten Warenangebot britischer Traditionsmarken in der Düsseldorfer Lorettostraße zuhause. Und umso schöner für uns alle die wir gute Musik mögen, ist der Umstand, dass dies jetzt auch noch vertont wurde. Und zwar von Ralf Schienke, ehemals Mitglied der Düsseldorfer Mod-Bands Die Profis Start! und den Stairs...

Eine verdiente Wür…

Neues aus Berlin: The Groovy Cellar - Soulmates // VÖ: 29.03.2019 // Firestation Records

Schon etwas überraschend lag am vergangenen Freitag ein Päckchen auf meinem Schreibtisch, welches in Art und Form erahnen ließ, das es sich um ein Produkt aus Polyvinylchlorid im Format 12" handeln könnte. Und tatsächlich, siehe da - frisch aus der Hauptstadt das neue Album von The Groovy Cellar...

Da der Zeitraum der Vorfreude auf ein neues Album der Band sich schon mal ziemlich hinziehen kann - wenn man alleine die Spanne vom Debüt "Mac Arthur Lane" aus dem Jahre 1996 bis zum Zweitwerk "Affordable Art For All" in 2013 bedenkt - ist es tatsächlich schon ein echtes Ereignis, die Scheibe das erste mal aufzulegen. Diesmal ging es ja auch etwas schneller. Was allerdings nicht die Aufregung und Spannung mindert, ob sich die Erwartungen und das Warten gelohnt haben. Aber um es nicht zu künstlich zu spannend zu machen - das Warten hat sich tatsächlich gelohnt! Schon alleine das Cover des Albums ist erstklassig schön und im Grunde merkt man gleich, mit welchem Sound m…